Suche

Urs J. Fischer: «Wandern gibt mir Weitsicht»

Vor einem Monat ist der neue Präsident des Vorstandes an der Mitgliederversammlung gewählt worden. Wir sprachen mit ihm, um herauszufinden, wer er ist und wo seine Prioritäten für die Zukunft von TIXI liegen.

Fokus

Urs J. Fischer Präsident des Vorstandes von TIXI Zürich

Steckbrief Urs J. Fischer

  • 70 Jahre jung, verheiratet
  • 3 Kinder, 12 Enkelkinder
  • Zuhause in Wetzikon im Zürcher Oberland
  • 25 Jahre als Unternehmer in der Versicherungsbranche tätig
  • 8 Jahre Stadtpräsident in Wetzikon
  • Interessen und Passionen: Country-Musik, Musicals besuchen, Fernwanderungen, Curling, HC Davos

Urs J. Fischer stand zuvor als Vorstandsmitglied den Finanzen vor und hat sich in den vergangenen drei Jahren gründlich in die Belange von TIXI eingearbeitet. Wir wollten im Interview von ihm wissen, wo die Reise für TIXI mit ihm als Vorstandspräsident hingeht.

TIXI: «Urs, Du bist 2021 zu TIXI gestossen und hast erst als Vorstandsmitglied die Finanzen betreut. Warum hast Du damals beschlossen, bei TIXI ehrenamtlich im Vorstand mitzuwirken?»

Urs: «Ich bin 2017 in Pension gegangen und habe danach aktiv nach einer neuen ehrenamtlichen Tätigkeit gesucht. Mir war es wichtig, dass ich etwas zurückgeben kann. Denn ich hatte es immer gut im Leben. Da sah ich ein Inserat, dass TIXI Vorstandsmitglieder sucht. Es war also Zufall.»         

TIXI: «Bei der Mitgliederversammlung hast Du deutlich gesagt, dass TIXI 2024 budgetiertes Defizit aufweisen werde. Und dass in den kommenden Jahren weitere hohe Investitionen gemacht werden müssten, welche ebenfalls stark zu Buche schlagen werden. Deine Warnung klang ernst – gleichzeitig hast Du auch beruhigt. Erklärst Du uns, warum die Investitionen notwendig sind und warum TIXI trotzdem solide aufgestellt ist?»

Urs: «TIXI muss verschiedene Investitionen tätigen. An erste Stelle sei die IT erwähnt. Die Software, welche die Disposition nutzt, um die Fahrten zu planen, wurde nicht weiterentwickelt und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. TIXI braucht ebenfalls dringend IT-Unterstützung im Fundraising und für die Beschaffung von Spendengeldern besser ausgestellt zu sein. Weiter haben wir steigende Ausgaben für unser Personal, aber auch Miete und Versicherungen.»

Zum Glück haben wir in den vergangenen Jahren genug Organisationskapital generiert in Form von freien Fonds, dass wir bis zu fünf Jahre überstehen könnten, ohne Gewinn zu generieren. So weit lassen wir es jedoch nicht kommen.»

TIXI: «Kann TIXI Durch die neue Dispositions-Software auch Geld sparen?»

Urs: «Davon gehe ich aus, dass wir Prozesskosten und Personalkosten sparen können – denn die Software sollte Arbeitsabläufe vereinfachen und Prozessschritte werden eingespart. Die Arbeit sollte auch für die Dispositionsmitarbeiter:innen einfacher werden.»

TIXI: «Vor drei Jahren als frisch gewähltes Vorstandsmitglied sagtest Du, dass Du noch keine Strategie hättest. Hat sich das mittlerweile geändert?»

Urs: «Ja, damals musste ich TIXI erst noch kennenlernen. Zuerst und vor allem möchte ich, dass unsere Inklusionsleistung, nämlich mehr Lebensqualität für alle mobilitätsbeeinträchtigten Menschen in mindestens gleicher Qualität wie heute erbracht werden kann. Ich möchte die bestehende Kultur bei TIXI so beibehalten, denn ich sehe das Fahrteam und die Mitarbeiter:innen als unsere ganz grossen Stärken. Und natürlich müssen wir aus dem strukturellen Defizit herauszukommen.»

TIXI: «Du warst acht Jahre Stadtpräsident in Wetzikon. Was war Deine grösste Herausforderung in der Zeit?»

Urs: «Die Verkehrspolitik. Daran haben wir uns die Zähne ausgebissen. Auch heute noch staut es um Wetzikon rum, Richtung Uster und Richtung Hinwil – deswegen fahre ich dann doch lieber ÖV wenn ich in die TIXI Zentrale komme.»

TIXI: «Würdest Du es wieder machen? Dich zur Wahl als Stadtpräsident aufstellen lassen?»

Urs: «Ja. Auf jeden Fall. Ich habe so viel gelernt, viele interessante Menschen kennengelernt und ein wunderbares Netzwerk aufgebaut. Das Netzwerk hilft mir jetzt auch sehr bei meiner Arbeit für TIXI.»

«Ich habe keinen Rückspiegel.»

Urs J. Fischer, Präsident des Vorstandes TIXI Zürich

TIXI: «Bist Du nach wie vor politisch aktiv?»

Urs: «Nein. Wenn ich mit etwas fertig bin, dann ist es für mich abgeschlossen. Ich bin mit Herz und Seele bei einer Sache. Bis ich es abgebe. Dann bin ich raus. Ich habe keinen Rückspiegel, sozusagen.»

TIXI: «Gibt es einen Lieblingsort für Dich?»

Urs: «Ja, Davos.»

TIXI: «Warum Davos?»

Urs: «Wir haben eine Wohnung in Davos und verbringen viel Zeit dort. Davos ist eine Vier-Jahreszeiten-Destination. Davos hat die richtige Grösse – auch bei schlechtem Wetter gibt es genug Angebote, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Kultur, Restaurants, wunderschöne Natur, Wandermöglichkeiten – auch im Winter im Schnee. Davos hat alles. Ich hätte nichts dagegen, dort für immer zu wohnen.»

TIXI: «Du bist passionierter Wanderer. Wohin hat Dich Deine letzte Wanderung geführt?»

Urs: «Ja, Wandern ist meine grosse Passion. Ich lege mehr als 100 km im Monat zu Fuss zurück. Meine letzte Wanderung führte mich von Goldau auf die Rigi. Steil ist dieser Aufstieg. Aber umso schöner ist es dann, oben anzukommen. Ich habe gemerkt, dass ich Probleme oder generell herausfordernde Themen beim Wandern in der Natur unbewusst bearbeite. Wandern gibt mir Weitsicht, im wahrsten Sinne des Wortes.»

TIXI: «Was ist für Dich das Wichtigste im Leben?»

Urs: «Dass ich zufrieden auf mein Tageswerk zurückblicken kann. Ich habe nicht den Anspruch die Welt zu verbessern – aber ich möchte Gutes tun und Freude dabei empfinden. Ich bin jetzt 70 Jahre alt und mache nur noch das, was mir Spass macht. Und TIXI gehört da definitiv dazu.»

Lesen Sie auch:

Steigen Sie ein!

TIXIgramm
Wir nehmen Sie mit auf unsere Fahrten, lassen Sie hinter die Kulissen blicken und informieren Sie über alles Wichtige rund um TIXI.
  • Unterwegs mit unseren Fahrer:innen.
  • Auf der Rückbank mit unseren Fahrgästen.
  • TIXI Aktivitäten: Erfahren Sie als Erstes von unseren Events.

Keine Verpflichtung. Abmeldung jederzeit möglich. Mit der Formularübermittlung bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung gelesen zu haben.